Akkordeonfreunde “Da Capo”

Ursprünglich handelte es sich bei dieser Spielgruppe um eine Reihe von Wiedereinsteigern, die sich zum 40-jährigen Jubiläum des Vereins zusammen fanden, um beim Festkonzert mitzuwirken. Das erste Konzert fand im Herbst 1994 statt. Im Lauf der Zeit kamen weitere Ehemalige und Spieler aus dem Stammorchester dazu. Leider konnte der Gründer und Dirigent Günter Forst die Gruppe nur noch drei Jahre lang leiten, bevor er nach schwerer Krankheit viel zu früh verstarb. Ralf Schweiß erklärte sich bereit, die Gruppe Da Capo in seinem Sinne weiterzuführen. Zu den Auftritten in Passau und Umgebung kamen auch Fahrten nach Augsburg, Wien und Senden. Zu Beginn des Jahres 2006 übernahm Monika Donaubauer die Leitung der Spielgruppe. Den “Akkordeonfreunden Da Capo” bereitet das gemeinsame Einstudieren unterhaltsamer Stücke genau so viel Freude wie das Experimentieren mit Titeln wie “Something stupid”, “Wild Cat Blues” oder dem Klassiker “Zirkus Renz”, bei denen Instrumente wie Trompete, Klarinette und Xylophon ihren Einsatz fanden. Neben der musikalischen Arbeit wird bei “Da Capo” auch sehr viel Wert gelegt auf die Pflege der freundschaftlichen Beziehungen untereinander.